"Dein Schweigen ist ein Hineintauchen Deines ganzen Wesens in das Schweigen Gottes, denn Gott will in der Stille des Herzens Wohnung nehmen und Schweigen ist sein Lobpreis."
Marthe Robin

Willkommen im Foyer

 

IMG_5628Die Foyers de Charité
sind Gemeinschaften von Getauften, Männern und Frauen in der katholischen Kirche, die nach dem Beispiel der ersten Christen ihre materiellen, intellektuellen und spirituellen Güter zusammenlegen und eine Lebensgemeinschaft auf Dauer bilden. Jeden Tag übergeben sie ihr Leben ganz Jesus durch die Hände Mariens entsprechend der Weihe des Hl. Ludwig-Maria Grignion v. Montfort.

Foyer…

Feuerherd, Mitte des Hauses

Familie, Heim der Familie

Charité…
Liebe, die sich verschenkt

Foyerfreunde

Mit Freude dürfen wir auf 2 Foyerfreunde-Wochenenden im September und Oktober zurückblicken.
290

Gemeinsam Hl.Messe feiern -der Höhepunkt allen christlichen Lebens – unterwegs Rosenkranz betend in der wunderbaren Schöpfung am Sonntagberg, 291
295 297
fröhliches Beisammensein beim Kochen und Essen und anderer Aktivitäten.
300

303

Die Teller sind leer es hat allen gut geschmeckt.

Alles zusammen bis hin zur Vertiefung des Gründungstextes des Foyers und speziell über das solidarische Schweigen mit den Exerzitienteilnehmern von P.Ernst referiert, führte uns alle in die Freude und besondere Nähe des Herrn.

Gruppenfoto vom 2.Foyerfreundetreffen auf unserer Südterrasse im Okt. 305
307 Rosenkranzrunde am schönen Sonntagberg
308 309
Familiäres miteinander sein beim Essen erfreut Leib und Seele

Nächstes Foyerfreundetreffen bitte vormerken:
Fr,10.- So,12.02.2017

Helfen im Foyer

Dem Herrn Zeit schenken im Foyer ! ! !
Wer eine Zeit seines Lebens Gott schenken will (1 Woche, einen oder mehrere Monate, 1 Jahr) oder die Foyergemeinschaft besser kennen lernen möchte, ist herzlich eingeladen, diese Zeit im Foyer zu verbringen, um an unserer Mission und an unserem Alltag mit Gebet, Arbeit und geschwisterlichem Leben teilzunehmen (nach Absprache)

Ein Freund:
„Eine Zeit im Foyer verbringen. Das bedeutet  teilnehmen am Leben einer Familie. Gemeinsam beten, arbeiten, feiern. Die Menschen die kommen werden Teil der Familie und verbringen eine sehr intensive Zeit mit Gott im Herzen dieser Familie.

Man möchte eigentlich gar nicht gehen und kommt gerne wieder.“

Landschaft vom Foyer